Aufgaben Zusammensetzung chronik Stimmen zum BAW Kontakt/Impressum Aufgaben Zusammensetzung chronik Stimmen zum BAW Kontakt/Impressum
menue Aufgaben Zusammensetzung chronik Stimmen zum BAW Kontakt/Impressum
 

Die Aufgaben des Beobachterkreises Automobilwerbung

Der Beobachterkreis Automobilwerbung (BAW) ist eine Initiative des Verbands der Automobilindustrie (VDA), Berlin, und des Verbands der Internationalen Kraftfahrzeughersteller (VDIK), Bad Homburg.

Der BAW untersucht und beurteilt seit 1988 die Werbung von Unternehmen der Kraftfahrzeugindustrie,
die Mitglieder der beiden Verbände sind. Aber auch die Werbung von Unternehmen der Reifen- und Mineralölbranche kommt auf den Prüfstand des BAW.

Der vierköpfige Kreis unabhängiger Beobachter hat die Aufgabe, mit Hilfe einer kontinuierlichen Analyse
von Print-Anzeigen und TV-Spots Werbung ausfindig zu machen, die möglicherweise zu risikoreichem Fahren verleitet oder aus anderen Gründen (Umwelt, soziales Verhalten) bedenklich ist. Die vier Mitglieder sind unabhängige Experten für Automobilwerbung, Kommunikation und Verkehrssicherheit.

Mit den Ergebnissen seiner monatlichen Arbeit tritt der BAW nicht an die Öffentlichkeit, sondern sucht den Kontakt mit den betroffenen Unternehmen mit dem Ziel, dass die fragliche Werbung entweder abgeändert
oder ganz vom Markt genommen wird. Den Bewertungen durch die Mitglieder des Beobachterkreises
geht eine Sichtung der gesamten in Deutschland erscheinenden Print-Werbung der Automobil-, Reifen-
und Mineralölindustrie durch ein Marktforschungs-Institut voraus.

Die vier Experten beurteilen  – jeder für sich – nach einer vierstufigen Bewertungsskala den Grad der Bedenklichkeit. Wird im Durchschnitt der Bewertungen ein definierter Grenzwert überschritten, nimmt der Beobachterkreis mit dem Verantwortlichen des jeweiligen Unternehmens Kontakt auf. Ein Mitglied des BAW formuliert die Bedenken des Beobachterkreises, fügt eine umfassende Begründung bei und ersucht das Unternehmen, die betreffende Anzeige entweder zu ändern oder gar nicht mehr zu schalten.

Monatlich werden zwischen 100 und 200 Anzeigen gesichtet und durchschnittlich fünf bis zehn Prozent
davon als "auffällig" eingestuft und dem Beobachterkreis zur Bewertung vorgelegt. Auf die TV-Spots der Automobil-, Reifen- und Mineralölindustrie vom Beobachterkreis reagiert der BAW bei Bedarf.
Der Prozentsatz der Interventionen liegt hier deutlich unter dem der Print-Anzeigen.

Aufgaben Zusammensetzung chronik Stimmen zum BAW Kontakt/Impressum